Angebote zu "Familien" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Seelische Gesundheit für Familien von Anfang an
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Seelische Gesundheit für Familien von Anfang an ab 49.9 € als Taschenbuch: Psychosoziale Präventionsarbeit der Frühen Hilfen bei peripartalen Erkrankungen. Aus dem Bereich: Bücher, Ratgeber, Lebenshilfe,

Anbieter: hugendubel
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Seelische Gesundheit für Familien von Anfang an
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Seelische Gesundheit für Familien von Anfang an ab 49.9 EURO Psychosoziale Präventionsarbeit der Frühen Hilfen bei peripartalen Erkrankungen

Anbieter: ebook.de
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Noestlinger, C: Management By Mama
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

»Auf der Welt und ganz besonders in Familien gibt es die erstaunlichsten Sachen! Ich kenne da zum Beispiel eine Familie, die hat einen Papa, der weiss einfach alles...« Ein bemerkenswerter Vater, dem Christine Nöstlinger eine ihrer köstlichen Glossen widmet. Die hier versammelten 50 Beispiele aus dem ganz normalen Alltag verraten die psychosoziale Kompetenz einer hervorragenden Beobachterin, einer Ehefrau und Mutter, die über einen reichen Erfahrungsschatz verfügt. Ob es um Haushalt, Gesundheit, Schule, Finanzen oder sonstige Familienangelegenheiten geht, Management by Mama heisst die Devise!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Gesundheitsverhalten bei vererbbarem Darmkrebs ...
85,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bei dem Krankheitsbild des vererbbaren Darmkrebs (HNPCC) handelt es sich um eine Erkrankung, deren psychosoziale Folgen f¿r die Betroffenen und ihre Familien noch wenig erforscht sind. Gesundheitsverhalten im Falle von HNPCC bedeutet eine regelm¿ge Teilnahme an einem speziellen Vorsorge- und Fr¿herkennungsprogramm. Nehmen die HNPCC-Patienten und ihre Familienangeh¿rigen, die zu einem humangenetisch/klinischen Beratungsgespr¿ kommen, auch tats¿lich die ihnen empfohlenen Vorsorgema¿ahmen in Anspruch? Zus¿lich interessierte die Fragestellung nach dem Einfluss der Kontroll- und Kompetenzerwartungen und hier besonders der Einfluss der Selbstwirksamkeit, die gerade bei Gesundheitsverhalten im Allgemeinen eine wesentliche Rolle zu spielen scheint. Allerdings weisen die Ergebnisse darauf hin, dass dies f¿r die erbliche Erkrankung HNPCC nicht unbedingt zutrifft. Es wurde ebenfalls deutlich, dass die Beratung in ihrer jetzigen pathogenetischen Orientierung nicht dazu f¿hrt, das Vorsorgeverhalten der Ratsuchenden ma¿eblich zu ver¿ern. Deshalb liegt die Schlussfolgerung nahe, bei zuk¿nftigen Beratungen mehr die salutogenetische Sichtweise zu betonen, um die Ratsuchenden besonders in ihrer Selbstwirksamkeitserwartung zu unterst¿tzen. Aus dem Inhalt: Famili¿r Darmkrebs (HNPCC) - Gesundheit und Gesundheitsverhalten - Modelle des Gesundheitsverhaltens - Gesundheitsverhalten bei HNPCC - Handlungstheoretisches Partialmodell der Pers¿nlichkeit von Krampen - Kompetenz- und Kontroll¿berzeugungen bei HNPCC.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Gesundheitsförderung für Kinder - Resilienzförd...
20,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 2,15, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Soziale Benachteiligung stellt für Kinder eine psychosoziale Belastung dar, die sich nachhaltig auf ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit auswirkt (Lampert, Schenk& Stolzenberg, 2002). Das Konzept der Resilienz, dem der salutogenetische, ressourcenorientierte Ansatz zugrunde liegt, beschäftigt sich mit den Bedingungen, die dazu führen, dass sich Menschen trotz widriger Lebensumstände gesund und positiv entwickeln. Durch die Resilienzforschung wurden bereits viele protektive Faktoren identifiziert, die es zu fördern gilt, um Kindern in schwierigen Lebenslagen die Chance auf eine gesunde Entwicklung zu geben (Wustmann, 2004). Da gerade innerhalb der Familien, die einen niedrigen sozioökonomischen Status haben, die Förderung dieser protektiven Faktoren schwierig umzusetzen ist, erscheint die Förderung in Kindertagesstätten sinnvoll, daher gilt es die in dieser Arbeit aufgestellte These: 'Resilienzförderung in Kindertagesstätten- eine Chance für sozial benachteiligte Kinder' zu überprüfen. In der vorliegenden Arbeit erwartet den Leser* eine ausführlich Beschreibung des Resilienzkonzepts, in der vor allem auf die Risiko- und Schutzfaktoren, die verschiedenen Modelle der Resilienz und den Forschungsstand im Allgemeinen eingegangen wird, sowie eine Erläuterung der Möglichkeiten der Resilienzförderung in Kindertagesstätten. Dabei wird speziell auf die Schwierigkeiten in der Umsetzbarkeit des Konzepts eingegangen, die sich hauptsächlich auf ein fehlendes Gesamtkonzept zur Resilienzförderung und auf die verbesserungswürdigen Rahmenbedingungen, die in Kindertagesstätten vorherrschen, beziehen. Die Realisierbarkeit der Resilienzförderung in Kindertagesstätten wird also kritisch geprüft. Hierbei wird das Ergebnis erlangt, das Resilienzförderung in Kindertagesstätten, vor allem für sozial benachteiligte Kinder, sehr sinnvoll wäre. Sie stellt eine grosse Chance dar, so dass dringend daran gearbeitet werden muss, ein ganzheitliches Gesamtkonzept zur Förderung der Resilienz bei Kindern zu entwickeln und die Rahmenbedingungen für die Umsetzbarkeit zu schaffen. *Zum besseren Textverständnis, wird in der vorliegenden Arbeit ausschliesslich in maskuliner Form geschrieben. Selbstverständlich schliesst dies immer auch die feminine Form mit ein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Noestlinger, C: Management By Mama
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

»Auf der Welt und ganz besonders in Familien gibt es die erstaunlichsten Sachen! Ich kenne da zum Beispiel eine Familie, die hat einen Papa, der weiß einfach alles...« Ein bemerkenswerter Vater, dem Christine Nöstlinger eine ihrer köstlichen Glossen widmet. Die hier versammelten 50 Beispiele aus dem ganz normalen Alltag verraten die psychosoziale Kompetenz einer hervorragenden Beobachterin, einer Ehefrau und Mutter, die über einen reichen Erfahrungsschatz verfügt. Ob es um Haushalt, Gesundheit, Schule, Finanzen oder sonstige Familienangelegenheiten geht, Management by Mama heißt die Devise!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Gesundheitsverhalten bei vererbbarem Darmkrebs ...
57,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei dem Krankheitsbild des vererbbaren Darmkrebs (HNPCC) handelt es sich um eine Erkrankung, deren psychosoziale Folgen f¿r die Betroffenen und ihre Familien noch wenig erforscht sind. Gesundheitsverhalten im Falle von HNPCC bedeutet eine regelm¿ge Teilnahme an einem speziellen Vorsorge- und Fr¿herkennungsprogramm. Nehmen die HNPCC-Patienten und ihre Familienangeh¿rigen, die zu einem humangenetisch/klinischen Beratungsgespr¿ kommen, auch tats¿lich die ihnen empfohlenen Vorsorgema¿ahmen in Anspruch? Zus¿lich interessierte die Fragestellung nach dem Einfluss der Kontroll- und Kompetenzerwartungen und hier besonders der Einfluss der Selbstwirksamkeit, die gerade bei Gesundheitsverhalten im Allgemeinen eine wesentliche Rolle zu spielen scheint. Allerdings weisen die Ergebnisse darauf hin, dass dies f¿r die erbliche Erkrankung HNPCC nicht unbedingt zutrifft. Es wurde ebenfalls deutlich, dass die Beratung in ihrer jetzigen pathogenetischen Orientierung nicht dazu f¿hrt, das Vorsorgeverhalten der Ratsuchenden ma¿eblich zu ver¿ern. Deshalb liegt die Schlussfolgerung nahe, bei zuk¿nftigen Beratungen mehr die salutogenetische Sichtweise zu betonen, um die Ratsuchenden besonders in ihrer Selbstwirksamkeitserwartung zu unterst¿tzen. Aus dem Inhalt: Famili¿r Darmkrebs (HNPCC) - Gesundheit und Gesundheitsverhalten - Modelle des Gesundheitsverhaltens - Gesundheitsverhalten bei HNPCC - Handlungstheoretisches Partialmodell der Pers¿nlichkeit von Krampen - Kompetenz- und Kontroll¿berzeugungen bei HNPCC.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Gesundheitsförderung für Kinder - Resilienzförd...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 2,15, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Soziale Benachteiligung stellt für Kinder eine psychosoziale Belastung dar, die sich nachhaltig auf ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit auswirkt (Lampert, Schenk& Stolzenberg, 2002). Das Konzept der Resilienz, dem der salutogenetische, ressourcenorientierte Ansatz zugrunde liegt, beschäftigt sich mit den Bedingungen, die dazu führen, dass sich Menschen trotz widriger Lebensumstände gesund und positiv entwickeln. Durch die Resilienzforschung wurden bereits viele protektive Faktoren identifiziert, die es zu fördern gilt, um Kindern in schwierigen Lebenslagen die Chance auf eine gesunde Entwicklung zu geben (Wustmann, 2004). Da gerade innerhalb der Familien, die einen niedrigen sozioökonomischen Status haben, die Förderung dieser protektiven Faktoren schwierig umzusetzen ist, erscheint die Förderung in Kindertagesstätten sinnvoll, daher gilt es die in dieser Arbeit aufgestellte These: 'Resilienzförderung in Kindertagesstätten- eine Chance für sozial benachteiligte Kinder' zu überprüfen. In der vorliegenden Arbeit erwartet den Leser* eine ausführlich Beschreibung des Resilienzkonzepts, in der vor allem auf die Risiko- und Schutzfaktoren, die verschiedenen Modelle der Resilienz und den Forschungsstand im Allgemeinen eingegangen wird, sowie eine Erläuterung der Möglichkeiten der Resilienzförderung in Kindertagesstätten. Dabei wird speziell auf die Schwierigkeiten in der Umsetzbarkeit des Konzepts eingegangen, die sich hauptsächlich auf ein fehlendes Gesamtkonzept zur Resilienzförderung und auf die verbesserungswürdigen Rahmenbedingungen, die in Kindertagesstätten vorherrschen, beziehen. Die Realisierbarkeit der Resilienzförderung in Kindertagesstätten wird also kritisch geprüft. Hierbei wird das Ergebnis erlangt, das Resilienzförderung in Kindertagesstätten, vor allem für sozial benachteiligte Kinder, sehr sinnvoll wäre. Sie stellt eine große Chance dar, so dass dringend daran gearbeitet werden muss, ein ganzheitliches Gesamtkonzept zur Förderung der Resilienz bei Kindern zu entwickeln und die Rahmenbedingungen für die Umsetzbarkeit zu schaffen. *Zum besseren Textverständnis, wird in der vorliegenden Arbeit ausschließlich in maskuliner Form geschrieben. Selbstverständlich schließt dies immer auch die feminine Form mit ein.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot