Angebote zu "Entwicklung" (35 Treffer)

Kategorien

Shops

Erwerbsverlauf und Gesundheit älterer weibliche...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.12.2018, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Dt/engl, IAB-Bibliothek (Dissertationen) 371, Auflage: 1/2018, Autor: Tophoven, Silke, Herausgeber: rbeit (IAB), Verlag: wbv Media, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Alterssicherung // Arbeitsbelastung // Arbeitsmarkt // Beschäftigte // Beschäftigung // demografische Entwicklung // demografischer Wandel // Dissertation // Erwerbsbiografien von Frauen // Erwerbsformen // erwerbstätige Frauen // Erwerbsverlauf // Frauen // Frauenerwerbstätigkeit // Gesundheit // Gesundheitszustand // Kohorten // kumulative Dissertation // Lebenslauf // mittleres Lebensalter // psychosoziale Faktoren // Rente, Produktform: Kartoniert, Umfang: 214 S., Seiten: 214, Format: 1.5 x 23.5 x 16.3 cm, Gewicht: 353 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Trojan, Alf: Nachhaltige Gesundheit und Entwick...
27,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2000, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Nachhaltige Gesundheit und Entwicklung, Titelzusatz: Leitbilder, Politik und Praxis der Gestaltung gesundheitsförderlicher Umwelt- und Lebensbedingungen, Autor: Trojan, Alf // Legewie, Heiner, Verlag: VAS Verlag F. Akadem.Schr // VAS-Verlag fr Akademische Schriften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Gesundheitspolitik // Nachhaltigkeit // Sustainable Development // Umwelt // Politik // Wirtschaft // Planung // Umweltpolitik und Umweltrecht // Gesellschaft und Sozialwissenschaften, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Allgemeines, Seiten: 440, Reihe: Psychosoziale Aspekte in der Medizin, Gewicht: 639 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Nachhaltige Gesundheit und Entwicklung
27,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachhaltige Gesundheit und Entwicklung ab 27.5 € als Taschenbuch: Leitbilder Politik und Praxis der Gestaltung gesundheitsförderlicher Umwelt- und Lebensbedingungen Psychosoziale Aspekte in der Medizin. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswe...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Einsendeaufgabe aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Gesundheit - Gesundheitswissenschaften - Gesundheitspädagogik, Note: 1,1, Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Folgend wird für das Setting Grundschule und für die dazugehörige Zielgruppe die gesundheitsbezogene Datenlage anhand der aktuell verfügbaren Literatur analysiert. Zu den zentralen Gesundheitsproblemen von Grundschulkindern gehören Übergewicht/Adipositas, Fehlernährung, Bewegungsmangel durch häufiges Sitzen, Unfälle, psychosoziale Auffälligkeiten sowie Defizite in der motorischen Entwicklung. "Übergewicht kann bereits bei Kindern zu Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen oder Diabetes führen" (RKI & BzgA, 2008). In Deutschland sind 15,4% Kinder im Alter von 3 bis 17 Jahren übergewichtig, bei 5,9% kann bereits von Adipositas gesprochen werden. Dabei zeigt sich ein Anstieg der Übergewichts- und Adipositasprävalenz im Grundschulalter. Bei Mädchen im Alter von 3 bis 6 Jahren liegt die Übergewichtsprävalenz bei 10,8% und steigt im Alter von 7 bis 10 Jahren auf 14,9%. Die Adipositasprävalenz liegt im Alter von 3 bis 6 Jahren bei 3,2% welche im Alter von 7-10 Jahren auf 6,8% steigt. Bei Jungen im Alter von 3 bis 6 Jahren liegt die Übergewichtsprävalenz bei 7,3% und im Alter von 7 bis 10 Jahren bei 16,1%. Die Adipositasprävalenz bei Jungen steigt von 1% auf 6,8% (Schienkiewitz, Brettschneider, Damerow & Schaffrath 2018). Eine regelmäßige sportliche Aktivität ist "nicht nur eine notwendige Voraussetzung für die organische und motorische Entwicklung, sie spielt auch bei der Bewältigung altersspezifischer Entwicklungsaufgaben und der Ausbildung sozialer Kompetenzen eine Rolle" (Opper, Worth, Wagner & Bös, 2007). Die Befragungsergebnisse der Bundesweiten KiGGS Welle 1 ergaben, dass 27,5% der Befragten Kindern und Jugendlichen die WHO-Empfehlung von täglich mindestens 60 Min. körperliche Aktivität erreichten (Manz, Schlack, Poethko-Müller, Mensink, Finger & Lampert, 2014). Die Ergebnisse zeigen, dass "etwa jedes vierte Kind im Alter von 3 bis 10 Jahren nicht regelmäßig und jedes zehnte Kind nie sportlich aktiv ist" (RKI & BZgA, 2008). Weitere Ergebnisse der KiGGS Welle 1 zeigen, dass die sportliche Aktivität im Kindes- und Jugendalter zwischen den sozioökonomischen Statusgruppen variieren. Von dem Befragten gaben insgesamt 87,1% mit hohem Sozialstatus an, Sport zu treiben und 66,4% mit niedrigem Sozialstatus. Daraus lässt sich ableiten, dass je niedriger der Sozialstatus, desto seltener waren Kinder und Jugendliche sportlich aktiv.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswe...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Einsendeaufgabe aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Gesundheit - Gesundheitswissenschaften - Gesundheitspädagogik, Note: 1,1, Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Folgend wird für das Setting Grundschule und für die dazugehörige Zielgruppe die gesundheitsbezogene Datenlage anhand der aktuell verfügbaren Literatur analysiert. Zu den zentralen Gesundheitsproblemen von Grundschulkindern gehören Übergewicht/Adipositas, Fehlernährung, Bewegungsmangel durch häufiges Sitzen, Unfälle, psychosoziale Auffälligkeiten sowie Defizite in der motorischen Entwicklung. "Übergewicht kann bereits bei Kindern zu Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen oder Diabetes führen" (RKI & BzgA, 2008). In Deutschland sind 15,4% Kinder im Alter von 3 bis 17 Jahren übergewichtig, bei 5,9% kann bereits von Adipositas gesprochen werden. Dabei zeigt sich ein Anstieg der Übergewichts- und Adipositasprävalenz im Grundschulalter. Bei Mädchen im Alter von 3 bis 6 Jahren liegt die Übergewichtsprävalenz bei 10,8% und steigt im Alter von 7 bis 10 Jahren auf 14,9%. Die Adipositasprävalenz liegt im Alter von 3 bis 6 Jahren bei 3,2% welche im Alter von 7-10 Jahren auf 6,8% steigt. Bei Jungen im Alter von 3 bis 6 Jahren liegt die Übergewichtsprävalenz bei 7,3% und im Alter von 7 bis 10 Jahren bei 16,1%. Die Adipositasprävalenz bei Jungen steigt von 1% auf 6,8% (Schienkiewitz, Brettschneider, Damerow & Schaffrath 2018). Eine regelmäßige sportliche Aktivität ist "nicht nur eine notwendige Voraussetzung für die organische und motorische Entwicklung, sie spielt auch bei der Bewältigung altersspezifischer Entwicklungsaufgaben und der Ausbildung sozialer Kompetenzen eine Rolle" (Opper, Worth, Wagner & Bös, 2007). Die Befragungsergebnisse der Bundesweiten KiGGS Welle 1 ergaben, dass 27,5% der Befragten Kindern und Jugendlichen die WHO-Empfehlung von täglich mindestens 60 Min. körperliche Aktivität erreichten (Manz, Schlack, Poethko-Müller, Mensink, Finger & Lampert, 2014). Die Ergebnisse zeigen, dass "etwa jedes vierte Kind im Alter von 3 bis 10 Jahren nicht regelmäßig und jedes zehnte Kind nie sportlich aktiv ist" (RKI & BZgA, 2008). Weitere Ergebnisse der KiGGS Welle 1 zeigen, dass die sportliche Aktivität im Kindes- und Jugendalter zwischen den sozioökonomischen Statusgruppen variieren. Von dem Befragten gaben insgesamt 87,1% mit hohem Sozialstatus an, Sport zu treiben und 66,4% mit niedrigem Sozialstatus. Daraus lässt sich ableiten, dass je niedriger der Sozialstatus, desto seltener waren Kinder und Jugendliche sportlich aktiv.

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Nachhaltige Gesundheit und Entwicklung
27,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachhaltige Gesundheit und Entwicklung ab 27.5 EURO Leitbilder Politik und Praxis der Gestaltung gesundheitsförderlicher Umwelt- und Lebensbedingungen Psychosoziale Aspekte in der Medizin

Anbieter: ebook.de
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Das Gesundheitsverhalten von Kindern und Jugend...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Heranwanchsende gelten in Deutschland oft als eine gesunde Bevölkerungsgruppe. Aus gesundheitswissenschaftlicher Sicht stellen sie jedoch vielmehr eine vulnerable Gruppe dar, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Risiken und gesundheitsförderlichen Potentiale beobachtet werden muss. Ein besonderes Augenmerk sollte auf Faktoren gerichtet werden, die die Gesundheit und Entwicklung gefährden und gesundheitliche Risiken für das Erwachsenenalter bedeuten. Schon Jungen und Mädchen im Schulalter leiden immer öfter unter Stress und psychosomatischen Beschwerden. Auch treten zunehmend psychosoziale Probleme auf. Aufgrund der Zunahme chronischer Erkrankungen scheint es daher von Bedeutung, deren Auswirkungen auf das Befinden und Alltagsleben aufzuzeigen. Angaben zum Gesundheitszustand und Gesundheits- und Risikoverhalten sind somit längst von entscheidendem Interesse. Denn gesundheitliche Beeinträchtigungen begünstigen in früher Kindheit individuelles Leid, familiäre Belastungen und können sogar die schulische und berufliche Laufbahn der Kinder und Jugendlichen negativ beeinflussen.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Gesundheitsfördernde Maßnahmen in der Ausbildun...
44,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Übergeordnetes Ziel der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) ist die Förderung und Stärkung der Gesundheit aller im Betrieb beschäftigten Mitarbeiter. Häufig sind entsprechende Angebote jedoch nicht zielgruppengerecht gestaltet, sodass nur ein Teil der Belegschaft erreicht wird und die Maßnahmen weniger erfolgreich sind als geplant.Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass sich neben dem Dauersitzen am Arbeitsplatz ein Großteil der Bevölkerung auch in der Freizeit nur selten bewegt. Besonders für junge Erwachsene kommt der hohe Medienkonsum als fester Bestandteil des Tagesablaufes erschwerend hinzu. Belegt ist in diesem Zusammenhang, dass das Erlernen von gesundheitsförderlichen Verhaltensweisen im jungen Erwachsenenalter das Risiko, im späteren Erwachsenenalter an Zivilisationskrankheiten zu leiden, deutlich minimieren kann.Über eine frühzeitige und spezifische Förderung kann eine effektive und nachhaltige Verbesserung der Gesundheit und somit der Leistungs- und Arbeitsfähigkeit der Auszubildenden erreicht werden. Letztere gewinnt für die Betriebe mit Blick auf die demographische Entwicklung, eine zunehmende Arbeitsverdichtung sowie steigende psychosoziale Anforderungen stetig an Bedeutung. Da in deutschen Unternehmen erst seit einigen Jahren ein Anstieg an gesundheitsorientierten Programmen für Auszubildende festzustellen ist, muss das Bewusstsein über die Notwendigkeit und das Wissen über die Möglichkeiten der zielgruppenspezifischen Gesundheitsförderung bei den Verantwortlichen weiter verbreitet werden. Die vorliegende Arbeit gibt zunächst einen Überblick über die gesundheitliche Situation und die lebensphasenspezifischen Belastungen der Auszubildenden in Deutschland und zeigt einige erfolgreiche Programme der BGF in der Berufsausbildung auf. Sie zielt außerdem darauf ab, Anregungen und Impulse für zielgruppenspezifische betriebliche Präventions- und Gesundheitsförderungsstrategien für ausbildende Unternehmen darzustellen.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Kindesmissbrauch und Vernachlässigung
54,89 € *
ggf. zzgl. Versand

Kindesmissbrauch und Vernachlässigung verursachen mehr physische und psychische Morbidität als die meisten Kinderkrankheiten. Sie hat schwerwiegende physische und psychosoziale Folgen, die die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden eines Kindes beeinträchtigen. Bei der Behandlung von Themen wie Kindererziehung, Gesundheit und Entwicklung wurden große Fortschritte erzielt, doch der Schutz von Kindern blieb weitgehend unbeachtet. Man ist sich heute bewusst, dass der allgemeine Fortschritt der Gesellschaft beeinträchtigt wird, wenn Fragen des Kindesmissbrauchs und der Vernachlässigung wie Frauen- und Kindermord, Diskriminierung von Mädchen, Kinderheirat, Kinderhandel usw. nicht angegangen werden. Die Folge der KADN ist ein tatsächlicher oder potenzieller Schaden für das Leben, die Gesundheit oder die Entwicklung des Kindes, insbesondere für Kleinkinder (1-4 Jahre), wobei die Veranlassung oder Unterlassung einer Handlung einen Anspruch auf ihr zukünftiges Leben und ihre Gesundheit begründen könnte. Die KADN ist weiter verbreitet, als viele denken.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot